Menu & Search

Happy New Year – 2018 – please be good to us!

January 1, 2018

Guten Morgen, ihr Lieben und frohes Neues!
Ich hoffe, ihr hattet einen unvergesslichen Jahreswechsel und habt nicht einen allzu fetten Kater!? 😉

1. Januar 2018 aka. Tag 1 des neuen Jahres.

Mit jedem Jahreswechsel geht auch die Frage nach den Vorsätzen einher.Ich habe mir für dieses Jahr eine Menge vorgenommen – und ich bin sehr zuversichtlich, alle Vorhaben umzusetzen! Vieles ist immerhin schon lange überfällig. Mir bleibt also gar nichts anderes übrig, als 2018 zu dem Jahr zumachen, in dem es mir endlich gelingt.
Zumal ich in diesem Jahr 30 werde und für meinen Seelenfrieden bis dahin ein paar Dinge von meiner To-Do-Liste abgehakt haben MUSS. Ja, MUSS! Irgendwann muss man seinen Arsch einfach mal hochbekommen, in die Gänge kommen und einfach mal anfangen, dieses und jenes anzupacken. Stillstand bringt einen nicht voran. Deshalb ist es wichtig, einfach mal anzufangen, um voranzukommen. Kleine Schritte sind besser als gar keine.

Oft werde ich gefragt, wie man das mit den Vorsätzen am besten angeht, wenn man mehrere Baustellen in seinem Leben in Angriff nehmen möchte.
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass zu viele Vorhaben oftmals daran scheitern, dass sie in der Summe einfach zu gewaltig sind. Das soll nicht heißen, dass ihr nicht mehrere Ziele erreichen könnt. Ganz im Gegenteil: Ich mag es nicht, wenn man mir versucht einzureden, ich könne nicht alles schaffen! Queen sangen schon „Don’t stop me now“ – und genau danach lebe ich auch. Viele raten mir immer dazu, mal einen Gang runterzuschalten. Aber ich will mich nicht „limiten“ lassen. Doch damit einem die vielen Vorsätze nicht um die Ohren fliegen, empfehle ich immer, strukturiert vorzugehen. Sich gleichzeitig auf mehrere Ziele zu stürzen endet leider oft in Überforderung, woraus Unzufriedenheit resultiert, was wiederum dazu führt, dass man schnell aufgibt.
Überlegt euch deshalb, welches eurer Ziele höchste Priorität hat oder die längste Zeit beanspruchen wird. Arbeitet sie dann in der Reihenfolge ab.
Und immer daran denken: Niederschläge und Rückschläge sind nicht schlimm, solange ihr immer wieder aufsteht. Es mag vielleicht mühsam erscheinen, für das Erreichen mancher Ziele mehrere Anläufe zu brauchen, habt einfach weiterhin Hoffnung und bleibt zuversichtlich. Haltet euch außerdem immer vor Augen, dass ihr jederzeit euer Leben umkrempeln könnt – dazu bedarf es nicht den 1. Januar und auch nicht erst „nächsten Montag“. Ihr könnt in jeder Sekunde den Schalter umschalten und loslegen … z.B. genau JETZT!!

Ich wünsche uns die nötige Disziplin, den Mut und die Kraft, alle Vorhaben anzupacken und umzusetzen, sodass wir uns in einem Jahr wieder hier lesen und mit einem Lächeln und voller Stolz auf 2018 – und uns selbst – zurückblicken können.

 

 

 

 

Discussion about this post

  1. Anastasia says:

    Dieses Jahr wird gut werden und du wirst alles schaffen da bin ich mir ganz sicher

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Type your search keyword, and press enter to search